Speaker

Greg Frady

Bundestrainer Greg Frady führte die in den B-Pool abgestiegene deutsche Nationalmannschaft durch den Gewinn der B-Europameisterschaft 2004 wieder zurück ins Oberhaus des Baseballsports. Mit dem 4. Platz der anschließenden A-Europameisterschaft 2005 qualifizierte sich der A-Kader des DBV seit über 30 Jahren wieder für eine Weltmeisterschaft. Bei der Europameisterschaft 2007 wurde dieser Erfolg wiederholt. Das Highlight des Jahres 2009 ist die Weltmeisterschaft vom 09. bis 12. September 2009 in Regensburg. Das Team um Frady muss sich hier gegen die USA, Venezuela und China durchsetzen. „Wir nehmen die Herausforderung gerne an und werden dem deutschen Publikum Baseball auf höchstem Niveau zeigen”, erklärt der Bundestrainer zuversichtlich und ist dabei überzeugt die nächste Runde zu erreichen.

In den USA wurde Greg Frady im Juni 2006 zum Headcoach der Georgia State Panthers berufen, die er bis heute betreut. Er ersetzte Headcoach Mike Hurst, der in die Position des Assistent Athletic Director im Athletics Department wechselte.

Zuvor fungierte Frady als Head Assistant Coach an der Universität von Central Florida (UCF), einem Atlantic Sun Conference Rivalen. Mit diesem Team kam er in jedem Jahr unter die 25 besten Mannschaften des Landes. Darüber hinaus gewannen sie sechs Atlantic Sun Conference Championships.

Davor war Frady Headcoach am North Florida Community College, wo er mit seinem Team in sechs Jahren viermal einen neuen Rekord in gewonnen Spielen pro Saison aufstellte.

Greg Frady startete seine Trainerkarriere an der Columbus State Universität, an der er drei Jahre als Assistenztrainer tätig war. Dort gewann er 1990 die Division II NCAA World Series und wurde zum Interimscoach ernannt.

Seine Bilanz ist beeindruckend. Er gewann insgesamt 232 Spiele als Head Coach und 305 Division I-Siege als Assistenztrainer. Er rekrutierte und trainierte 18 Division I All-Americans und 63 seiner Spieler wurden von Profiteams gedraftet. Drei sind aktuelle Major League Stars:
Aaron Fultz spielt der zurzeit bei den Minnesota Twins, Mike Maroth für die Detroit Tigers und Essex Sneed bei den New York Mets.

In seiner Karriere als Spieler, spielte er für Troy State, mit denen er zweimal an der Division II World Series teilnahm.
1986 gewannen sie die Nationale Meisterschaft und wurden später als das beste Division II Team aller Zeiten bei der 1997er World Series ausgezeichnet.

Frady wurde in Elloijay, Georgia geboren und hat 1981 auf der Gilmer High seinen High School Abschluss erlangt. In seinem Abschlussjahr wurde er in Baseball und Basketball als MVP ausgezeichnet.
Während seiner Hochschulausbildung erreichte er 1987 auf der Troy State seinen Bachelor in Sportwissenschaft. Seinen Masterabschluss in Verwaltung erlangte er auf der Columbus State Universität während er coachte.

Darüber hinaus ist Greg Frady ist ein gefragter Referent in den USA und hat verschiedene richtungweisende Artikel in Fachzeitschriften veröffentlicht.

Kai Gronauer

Kai Gronauer, geb am 28.11.1986 ist der aktuell in der höchsten Liga spielende Deutsche.

Er begann sein Karriere bei den Solingen Alligators (1996-2007) mit denen er 2006 Deutscher Meister wurde.

2002 erreichte er mit der Junioren-Nationalmannschaft den dritten Platz bei der EM und nahm an der folgenden Weltmeisterschaft in Taiwan teil.

Mit der Herren-Nationalmannschaft teilt er die Erfolge der jüngeren Vergangenheit, wie die Teilnahme am Olympic Qualifier, die Teilnahmen an der WM in Taiwan, der WM in Deutschland und schließlich das erreichen des 3. Platzes bei der Europameisterschaft 2010 in Stuttgart.

Seit 2008 ist er bei den New York Mets unter Vertrag und startete dort im gleichen Jahr bei den Golf-Coast-League Mets beim sogenannten Rookie-Ball.

2009 wechselte er innerhalb der Organisation zu den Savannah Sand Gnats in das höhere „A-level“ und 2010 wurde er zum Spring Training des Major League Teams eingeladen. Die letzte Saison spielte er wieder für die Sand Gnats. Im Herbst wurde er dann zu den St. Lucie Mets in der Arizona Fall League auf „high-A-level“, berufen.

Tom O’Connell

Tom O’Connell ist der erste High School-Trainer, der zum Präsidenten des Amerikanischen Baseballtrainer-Verbands (American Baseball Coaches Association, ABCA) gewählt wurde. Seit über 41 Jahren arbeitet er als Trainer. Von 1974 bis 2000 trainierte er das Team der Pulaski High School in Milwaukee/USA, mit dem er insgesamt mehr Spiele gewonnen hat als je eine Mannschaft in der Geschichte der Schule zuvor.
Acht Jahre nach seiner Pensionierung als Lehrer übernahm er erneut einen Trainerposten an der Catholic Central High School in Burlington/USA, wo er mit der Schulmannschaft 2004 und 2005 die State Championships gewann und in den beiden folgenden Jahren zu den besten acht Mannschaften gehörte.

Tom O’Connell war von 1984-1996 Vorsitzender des Ausschusses für die High School Divisions der ABCA und ist bis heute Mitglied des ABCA-Gesamtvorstandes.
Darüber hinaus war er Präsident der Wisconsin Baseball Coaches Association (WBCA) und organisierte die letzten 20 Jahre erfolgreiche Veranstaltungen wie Academies und Tagungen dieses Verbandes.
1987 wurde er in die WBCA Hall of Fame aufgenommen und 1991 als „Mann des Jahres” ausgezeichnet.
1995 trainierte er das Nord-Team im United States Olympic Festival in Colorado, aus dem die Major League Spieler Mark Mulder, Jody Gerut und Robb Quinlan hervorgingen.
2004 wurde er von der ABCA als High School Coach des Jahres der USA und 2005, zum dritten Mal in Folge, als Midwest Coach des Jahres ausgezeichnet.
Im Januar 2007 wurde er als 16ter High School Trainer überhaupt in die ABCA Hall of Fame aufgenommen.

Seit 1993 ist er in den Sommermonaten als Envoy-Coach für Major League Baseball in seiner zweiten Heimat Deutschland unterwegs. Seit acht Jahren organisiert er in den Wintermonaten in Europa im Namen der International Sports Group (ISG) Seminare und Fortbildungsveranstaltungen. Zudem ist er Spielerscout der Philadelphia Phillies.

Als Autor hat er sich mit der Veröffentlichung des offiziellen Skriptes des US-Lizenztrainerprogramms „Coaching Baseball: Techniques and Tactics” (Human Kinetics Publishers) einen Namen gemacht.
Vor kurzem hat er die Arbeit an der 4. Ausgabe von „Coaching Youth Baseball” beendet und arbeitet bereits an einem weiteren Buch mit dem Titel: „Baseball Practice Games”.

Dave Schuler

35 years in professional baseball, 23 coaching in pitching-rich organizations: New York Yankees, San Francisco Giants, Atlanta Braves, and Colorado Rockies.

Atlanta Braves Rehabilitation Coordinator, (2005), assisting to return 17 post-operative pitchers, with shoulder and elbow surgeries, back to game- competition in a 160-day rehabilitation program. Pitched in both the American and National Leagues, facing hall-of-famer George Brett in Sept. 29, 1979 debut in Kansas City. Has had over 100 Major League pitchers pass through his hands developing in the Minor Leagues; notably Mariano Rivera, Andy Pettitte, Eric Bedard, Sterling Hitchcock, and John Maine, winning seven league championships. in 10 countries,including Taiwan Major Leagues. Member of Team USA for the first World Championship Team (1973) in Central America.
Charlie Greene

Charlie Greene enters his fourth season as field coordinator and his sixth season as the catching instructor in the Brewers farm system. As a catching instructor, Greene oversees and evaluates the Brewers‘ minor league catchers while working closely with each club’s coaching staff.

A former Major League catcher, Greene broke into the majors with the New York Mets in 1996. He spent five seasons in the majors, also with the Orioles (1997-98), Brewers (1999) and Blue Jays (2000).

Greene spent the last four years of his career playing in the minor leagues (2001-04). He was selected by the San Diego Padres in the 19th round of the 1991 June Draft. His father, Charlie Sr., is one of the best known college coaches, having coached at Miami-Dade Community College for 30 years and as head coach for Team USA in 1988 and 1989.

Charlie and his wife, Blake, have two sons, Patrick and Garrett. They reside in Tallahassee, Florida.

Georg Bull

Geboren:
21.01.1964 in Mannheim
Ausbildung:
1983 Abitur am Karl-Friedrich-Gymnasium Mannheim
1991 Diplom-Betriebswirt (Touristik) an der FH Worms
Baseballkarriere (Auswahl):

1972-1979
Mannheim AYA Little League, All Star
1979
4. Platz bei der Jugend EM in Madrid
1983
Deutscher Meister mit den Mannheim Amigos
1986-89
Meister der Tele 5 German American League (Batting Champion 87)
1990-97
Erster Deutscher Spieler in Süd Afrika:
Sea Point Cardinals (90;94;96)
VOB Silvertree (Meister 91)
Goodwood Demons (93)
Bothasig Knights (97 Batting Champion)
1992
Deutscher Meister mit den Mannheim Amigos
1993-94
Spielertrainer bei den Berlin Sluggers
1994
Gründer und Geschäftsführer der Baseballworld Strausberg GmbH
1992,93,95,97
EM Teilnahmen Ladenburg, Stockholm, Haarlem, NL Paris (Kapitän)
1995
Spielertrainer bei den Berlin Bats
1996
Deutscher Meister mit den Trier Cardinals
1999-2001
Spielertrainer bei den Strausberg Sun Warriors
1999/2000
Erster Deutscher Spieler in der Dominikanischen Republik: Boca Chica, Clase A
1999
Der Strausberger M. Franke unterzeichnet als erster Deutscher seit 1957 einen Profivertrag in den USA
seit 2001
Jugendkoordinator und Spieler in Paderborn
2001
Deutscher Meister mit den Paderborn Untouchables (als Spieler MVP)
Als Trainer NRW Meister Jugend und Schüler
seit 2001
Dozent Baseball; Institut für Sportwissenschaft Uni Paderborn
2002
Deutscher Meister mit den Paderborn Untouchables (als Spieler)
Als Trainer: NRW Meister Jugend und Schüler, Landesligameister Junioren
Deutscher Meister Jugend, Vizemeister Schüler, 7 Paderborner Nachwuchsspieler werden in die Nationalmannschaften berufen
seit 2003
Leiter der Deutschen Baseballakademie, Dozent in Paderborn, Heidelberg, Bielefeld und Dortmund
Als Trainer: NRW Meister und Deutscher Meister Junioren
2005
Deutscher Meister Junioren
Seit 2005
Nationaltrainer Jugend U 15 und U 16
2006
Deutscher Meister, Junioren, Jugend NM steigt ungeschlagen in A-Pool auf
2007
Trainer Bundesliga Mannheim Tornados: Play Off Teilnahme
Jugend NM wird bei EM in CZ Fünfter
2008
Tornados Mannheim als Jugend Trainer: Deutscher Meister
Bundesliga wird Deutscher Vizemeister, Jugend NM Fünfter in Rom
Liliana Rossetti

1996 – 2000
Pitching Coach Italian Junior National Team, mit Teilnahme an drei EM´s und einer WM
seit 2000
ISF und ESF Coach, in dieser Eigenschaft auch das Softballprogramm Griechenlands auf den Weg gebracht
2001 – 2004
Head Coach German Women´s National Team
2004 – 2007
Head Coach Spanish Women´s and Junior´s National Team
seit 2007
Technischer Direktor für Trainerausbildung der FIBS (Italien Baseball und Softball Verband) Technical Coordinator Little League Softball für Italien
2009
Pitching Coach Schweizer Women’s National Team
Christina Lipp

1996 – 2010
Juniorin und Damen Nationalspielerin
1997 – 2009
8 x Deutscher Meister mit Mannheim Tornados
2000
erste Deutsche Spielerin in Italien A1 (Bollate)
2004
eine Saison in Italien A2 (Legnano)
seit 2007
Athletik und Hitting Coach German Junior National Team
2010
Deutscher Meister mit Wesseling Vermins
Stephanie Küpers

seit 1991
Spielerinnen Karlsruhe Cougars
seit 2004
Head Coach U19 Team Karlsruhe Cougars (1 x DM)
seit 2005
Head Coach U15 – BaWü Auswahl
seit 2006
Pitching Coach German Junior National Team
Udo Dehmel

seit 1992
Head Coach der Wesseling Vermins (3 x DM Juniorinnen, 1 x DM Damen)
1993 – 2005
Head Coach Damen Landesauswahl des BSV NRW
seit 1999
Head Coach Juniorinnen Landesauswahl des BSV NRW
seit 2005
Head Coach U15 – Auswahl des BSV NRW
2004 – 2006
Pitching Coach German Women´s National Team
seit 2006
Head Coach German Junior National Team
Oliver D. Reinehr

Oliver D. Reinehr ist seit mittlerweile mehr als 25 Jahren im Bereich Baseball tätig. Seine sportliche Karriere begann der damals 16 jährige bei den Hilden Indians.
Weitere Stationen waren die Hilden Wanderers sowie der aus der Fusion der Indians und Wanderers neu entstandene Verein Hilden Wains.
Neben seiner aktiven Zeit als Spieler und Trainer war er in verschiedensten Vorstandsposten (auch für den BSV NRW e.V.) tätig.
Seit fast drei Jahren ist er Inhaber der Sportagentur BIGinSports, die u.a. für die Beratung sowie Vermittlung von Sponsoren für Vereine und Verbände tätig ist.
Der BSV NRW e.V. ist ebenfalls Kunde der Sportagentur und konnte bereits erfolgreich neue Sponsoren gewinnen.
Des Weiteren arbeitet Oliver D. Reinehr als autorisierter Sportberater für den Landessportbund NRW e.V. im Bereich der VIBSS-Beratung.